Straubinger Tiersanka /tierheilpraktikerin.html /topics.html /sankaapp.html

Straubinger Tiersanka


Tiernotdienst Straubing

Tiernotdienst - TierambulanzStraubinger Tiersanka LogoTiernotdienst Straubing Schriftzug

Straubinger Tiersanka
Tiernotdienst Straubing


Tiersanka-Suche 

Sabrinas Hundefutterempfehlung

Zu Besuch bei Dr. Schaette GmbH

Als Teil der Dr. Schaette Hundetrainer Community durfte ich im letzten Jahr an einem Hundetrainer-Treffen teilnehmen, wo sich einige Mitglieder gegenseitig und auch die Firma Dr. Schaette selbst kennen lernen konnten.

Bereits Sonntag trafen wir uns im wunderschönen Landgasthof "Kreuz" in Bad Waldsee. Bei einem gemeinsamen Abendessen begrüßten wir uns, stellten uns zwanglos vor und hatten einen sehr unterhaltsamen Abend.

Am nächsten Morgen wurden wir abgeholt und trafen bei Dr. Schaette ein.
Hier trafen wir auf Herrn Manz, Frau Götz und Frau Hoeftmann, welche uns sehr freundlich empfingen und uns durch den Tag begleiten würden. Auch Frau Valencic, welche die Community über die Sieben&Siebzig GmbH, mitbetreut (und bei der Entstehung beteiligt war) - also für Public Relations zuständig ist - war mit uns vor Ort.

Nach einer ausführlichen Vorstellung unserer Arbeitsgebiete, wie wir alle "zum Hund" gekommen und warum wir als Trainer tätig sind, wurde uns das Unternehmen Dr. Schaette GmbH an sich von Herrn Manz vorgestellt.
Ich muss sagen, allein das Unternehmensgebäude hat mich sehr beeindruckt, die Räume sind offen und freundlich gestaltet (wie uns mitgeteilt wurde, fühlt sich die ganze Firma mit allen ca. 80 Mitarbeitern als "große Familie" und auch der interne Umgang machte dies deutlich), hier möchte ich Schaette selbst zitieren: "Wir sind offen und interessiert an den Ideen der sozialen Gestaltung von Unternehmen. Wichtig ist uns dabei ein respekt- und vertrauensvoller Umgang miteinander".
Und - was mir besonders zugesagt hat - in manchen Bereichen roch es herrlich nach frischen Kräutern, quasi der duftende Hinweis auf das Tätigkeitsgebiet der Firma.

Dr. Schaette gibt es bereits seit 1919 (als GmbH seit 2009), ist also kein Unternehmen, dass sich erst seit kurzem mit der Tiergesundheit und Phytotherapie beschäftigt.

Herr Manz, Katharina Beyer und Rainer Heidrich beim Betrachten der Ausstellungsstücke. Darunter z.B. das Kräuter-Mineralfuttermittel "Ursonne" aus den 60er Jahren, welches noch heute mit unveränderter Zusammenstellung verkauft wird.

Auch ist Schaette unter anderem um nachhaltige Umweltpolitik bemüht, was sich in diesem Zitat besonders schön wiederspiegelt: "Unsere rund 80 Mitarbeiter leben die Philosophie des Unternehmens und das Thema Nachhaltigkeit mit Leib und Seele. Das zeigt sich nicht nur in unseren Produkten, sondern auch in der Betriebsführung und in unserem Engagement für Dritte. Deshalb sind viele unserer Mitarbeiter auch als stille Gesellschafter an der Dr. Schaette GmbH beteiligt."

Ebenso ist Schaette in der Region um Bad Waldsee fest verwurzelt: "Wir engagieren uns rund um Bad Waldsee zu den Themen Landwirtschaft und Umweltschutz, Wissenschaft, Soziales und Kultur, unterstützen vor Ort Vereine, Initiativen und Organisationen."

Beim Hundefutter verzichtet Schaette z.B. ganz bewusst auf:

Um nur einige zu nennen. Der Schwerpunkt liegt hierbei - was mir als Tierheilpraktiker ebenfalls sehr wichtig ist - die Entstehung, Wiederherstellung und Erhaltung der Tiergesundheit.
Näheres zu Dr. Schaette und der Unternehmensgeschichte findet ihr hier


Beim folgenden Rundgang nun trafen wir unter anderem auf die Bereiche, in dem u.a. auch die Futtermittel unter pharmazeutischen Bedingungen hergestellt werden oder auch auf - auf den ersten Blick weniger aufregend - die Kantine, in welcher alle Mitarbeiter (soweit möglich), zusammen essen, sich unterhalten etc. und dort - jetzt kommen wir zum aufregenden Teil - sahen wir die Kunstwerke einer Mitarbeiterin, hergestellt aus Recyclingmaterialien:

Hier sind ein paar der Werke zu sehen.

Zu diesem Bild gibt es eine nette Geschichte. Da Schaette als Tochter der WALA-Stiftung in deren Auftrag z.B. pflanzliche Auszüge herstellt, gibt es ein extra Gebäude (es sieht aus wie eine gelb-oranger Bienenstock), völlig ohne Elektrik (um die empfindlichen Auszüge nicht "verunreinigen" durch ebensolche Einflüsse) etc. Alle Mitarbeiter können sich freiwillig in eine Liste eintragen und sobald die Pflanzenteile während des Sommers bei Schaette ankommen, werden diese mit Wasser in die großen Terrakotta Krüge gefüllt und von je 2 Mitarbeitern je 1 Stunde bei Sonnenuntergang und Sonnenaufgang gerührt, um die Energie für die Essenzen einzufangen. Dazu wird dann per Seil (wie auf dem Bild zu sehen) eine Art Luke geöffnet (natürlich per Hand, wie gesagt, keine Elektrik), damit die Pflanzen diese Energie aufnehmen und ebendiese später den homöopathischen Arzneimitteln zu Gute kommt.


Dr. Schaette unterhält auch einen eigenen Kräutergarten, wo diese angebaut werden und der im Sommer einlädt, um z.B. die Mittagspause draußen zu verbringen - eine Idee, welche ich sehr schön fand. Leider fand das Treffen im Winter statt, weshalb der Garten natürlich brach lag:



Auch die Produktionshallen durften wir besichtigen und dabei fanden wir einige Säcke der Inhaltsstoffe (wobei Schaette hier keine riesigen Warenlager unterhält, sondern sich darum bemüht, die Produkte sowohl zu frisch als möglich zu verbrauchen, als auch Futter z.B. möglichst direkt nach der Verpackung zu versenden). Alles rein natürlich:



Nach einem köstlichen Mittagessen (bin selten kulinarisch so verwöhnt worden, wie von Dr. Schaette) hielt Frau Dr. Arndt einen Vortrag über Phytotherapie, die Unterschiede zwischen Phytotherapie und Homöopathie, etc. - z.B. erfuhren wir, dass ca. 85% aller Arzneimittel pflanzlichen Ursprungs sind, Aspirin wurde ursprünglich aus Mädesüß und Weidenrinde hergestellt. Auch ist die Phytotherapie kein einfaches Vermischen von Pflanzenteilen, sondern eine akkurate Wissenschaft, da bereits kleine Veränderungen schon eine andere Wirkweise hervorrufen können. Schaette gibt daher z.B. auch Studien in Auftrag, lässt die Produkte genau prüfen und weiteres, bevor diese wirklich auch an den Verbraucher gelangen.

Des weiteren wurden uns die Pflegeprodukte, Nahrungsergänzungen und Futtermittel von Dr. Schaette vorgestellt und deren Inhaltsstoffe und Wirkweise näher erläutert.
Da ich ja bereits an viele Kunden die Produkte von Schaette weitergeben durfte, damit man sich selbst ein Bild davon machen kann, konnte ich schon über die Resonanz berichten - Schaette nahm auch Verbesserungsvorschläge von uns bzw. unseren Kunden entgegen.

Über die Produkte werden wir noch extra berichten, bzw. eine Zusammenstellung erarbeiten. Soweit war es ein sehr interessanter Tag, an dem wir viel zu sehen, lernen und auch berichten hatten.

Wie ihr ja wisst, sind wir immer bemüht, gute Futtermittel oder Produkte für den Hund zu finden, wobei wir trotz allem immer unparteiisch sind und nicht an eine Firma gebunden - Schaette ist nun so ein Unternehmen, welches wir gerne weiterempfehlen und wo wir uns freuen, Teil der Schaette-Community zu sein.