Straubinger Tiersanka /tierheilpraktikerin.html /topics.html /sankaapp.html

Straubinger Tiersanka


Tiernotdienst Straubing

Tiernotdienst - TierambulanzStraubinger Tiersanka LogoTiernotdienst Straubing Schriftzug

Unsere Tiere im Herbst - ein paar Tipps
Tiernotdienst
Tiersanka`s Infothek


Tiersanka-Suche 


Unsere Tiere im Herbst - ein paar Tipps

Tiernotdienst: 17/10/2016 - 18:56:43 durch

Tiernotdienst Im Herbst ist das Wetter oft nass und kalt, also wenig einladend. Auch Hund und Katze sind nicht unbedingt Freunde des regnerischen Wetters - wir haben hier ein paar Tipps für euch gesammelt.

1. Beim Spaziergang mit dem Hund
- manche Hunde neigen jetzt schon zu rissigen Pfotenballen (auch ohne Streusalz), Abhilfe schafft hier regelmäßige Pflege mit Vaseline oder spezieller Pfotencreme
- nach dem Spaziergang kann man die Pfoten mit lauwarmen Wasser von Dreck befreien (wichtig, weil bei manchen Hunden das Fell zwischen den Pfoten gerne verfilzt)
- alte, kranke, junge Hunde oder Tiere mit wenig/keiner Unterwolle (wenig Bauchfell) sollten durchaus einen Mantel/Pullover tragen, der sie wärmt
- auch bei starkem Regenwetter macht es, je nach Fellbeschaffenheit, bei längeren Spaziergängen durchaus Sinn einen Regenmantel zu nutzen
- auf jeden Fall sollte ein durchnässter Hund (z.B. auch nach einem Bad in Bach oder Weiher) ordentlich getrocknet werden, damit man Unterkühlungen vermeidet
- auf lange Pausen z.B. den Hund lange Sitzen oder Liegen lassen während des kalten Wetters kann man ruhig verzichten
- da es schneller dunkel wird, sind Leuchthalsbänder (auch mit LED) oder z.B. leuchtende Geschirre für die Sicherheit von Tier und Halter sinnvoll

2. Muss ich bei meiner Katze auch etwas beachten?
Manche Katzen sind bei kälteren Temperaturen eher im Haus, während andere sehr gerne draussen sind, auch bei schmuddeligem Wetter.

- bei Stubenhockern (oder auch bei langem Regen) kann man die Miezi mit Intelligenzspielzeug, Kartons (mit Löchern) etc. auch im Haus beschäftigen, im Internet findet man dazu gaaaaaanz viele Tipps!
- bei älteren Fenstern/auch Türen mit großem Spalt sollte man darauf achten, dass die Katzen beim Liegen keinem Zug ausgesetzt sind, dies kann sonst Erkrankungen begünstigen
- trockene Heizungsluft macht auch Katzen manchmal zu schaffen, Abhilfe schaffen hier z.B. Luftbefeuchter
- viele Katzen nehmen über den Herbst/Winter mehr oder weniger stark Gewicht zu, welches sie im Frühling/Sommer wieder "ablaufen" - das muss nicht zwingend problematisch sein, bei Unsicherheit sollte man Rücksprache mit seinem TA oder THP halten

3. Fellpflege
Da unsere Tiere sich jetzt im Fellwechsel befinden, können wir sie hier durchaus mit regelmäßigem Bürsten (massiert auch die Haut und entfernt lose Haare) unterstützen.
Wer hier mit Zusätzen unterstützen möchte, kann sich bei seinem Tierarzt oder Tierheilpraktiker Rat holen.

4. Arthrose
Besonders arthrosegeplagten Tieren macht das nasskalte Wetter zu schaffen.
- Unterlagen, die kälteisolierend wirken z.B. von Vetbed oder auch spezielle Betten für Tiere mit Arthrose helfen den Vierbeinern, manche sind auch für Wärmekissen dankbar
- Bestimmte Futterzusätze können bei Schüben Linderung verschaffen, doch auch hier sollte man mit seinem Tierarzt oder Tierheilpraktiker Rücksprache halten ("zuviel" ist nicht immer gut ;-) )

Soweit unsere kleinen Tipps für eure Vierbeiner - wir wünschen eurem Liebling (und euch natürlich auch) eine gesunde und schöne Herbstzeit! Herbst- und Wintertipps für Hunde


Updates zu diesem Artikel:
Kein Update bisher.