Tiersanka Straubing Logo

Durchfall und Erbrechen nach Schneefressen

Tiersanka Infothek

Rubrik Tiersanka-News

geschrieben durch

(16/02/2010 - 10:56:14)

Quelle: www.tiersanka.de

Diesen Artikel auf

Oft berichten Besitzer von Hunden, die nach dem Fressen von Schnee Durchfall (unter Umständen auch blutig) haben und/oder Erbrechen.

Bei Durchfall mit Blutbeimengung und/oder Erbrechen sollte man immer auch an eine Entwurmung denken!

Und natürlich den Hund während der Behandlung immer im Auge behalten, damit man sofort erkennt, wenn er apathisch wird oder anderweitig geschwächt ist - wegen eines eventuellen Flüssigkeitsverlustes und man dann sofort darauf reagieren, bzw. zum TA fahren kann.

Oft wird bei Schneefressen jedoch die Diagnose Schneegastritis gestellt, was aber nicht immer zutrifft. Wenn eine Entwurmung nicht zu einer Besserung führt, sollte ein TA aufgesucht werden und gegebenenfalls ein Blutbild gemacht werden.

Hier Informationen zur Schneegastritis:
Je nach aufgenommener Menge und Freßgeschwindigkeit kann es zu einer Magenschleimhautreizung kommen, bei der relativ schnell Erbrechen auftritt. Meist ist das Erbrochene schaumiger Schleim, weißlich, gelb oder braun und in der Regel ohne erbrochenes Futter. Bei großen Mengen kann es gelegentlich auch zu Durchfall kommen, hierbei nehmen die Tiere für einige Stunden kein Futter mehr auf, meist ist am Folgetag wieder alles vorbei. Bestehen aber Erbrechen und Durchfall weiter, muß wegen der damit
verbundenen Schwächung und dem z.T. hochgradigen Elektrolytverlust doch noch eine
Magen-Darm-Behandlung vorgenommen werden. Diese beruhigt das Brechzentrum,
schützt den Verdauungstrakt vor einer Infektion und regeneriert ihn.