Straubinger Tiersanka /tierheilpraktikerin.html /topics.html /sankaapp.html

Straubinger Tiersanka


Tiernotdienst Straubing

Tiernotdienst - TierambulanzStraubinger Tiersanka LogoTiernotdienst Straubing Schriftzug

Hundekot und die Auswirkungen auf Rinder/Kälber
Tiersanka-News
Tiersanka`s Infothek


Tiersanka-Suche 


Hundekot und die Auswirkungen auf Rinder/Kälber

Tiersanka-News: 20/08/2013 - 22:11:42 durch

Tiersanka-News Vielleicht mal ein etwas ungewöhnlicheres Thema, aber trotzdem gut zu wissen für alle, die Bauern mit Rinderhaltung oder Wiesen in ihrer Nähe haben.

"Der Erreger „Neospora caninum“ ist Verursacher der der Infektionskrankheit bei Haus- und Nutztieren Neosporose. Beim Rind ist Neosporose die weltweit am häufigsten nachgewiesene infektiöse Abortursache. Hunde stellen den Endwirt des Erregers dar. Von infizierten Hunden wird N. caninum massenhaft mit dem Kot ausgeschieden. Infizierte Hunde erkranken in der Regel nicht. Inwieweit auch Füchse und andere Fleischfresser im Infektionskreislauf eine Rolle spielen, ist derzeit nicht bekannt. Wenige Tage nach der Ausscheidung verwandeln sich die Oozysten des Erregers in ihr infektiöses Dauerstadium. Auf Weiden können diese bis zu 2 Jahre lang überleben und infektiös bleiben. Rinder, aber auch Schafe Ziegen, Pferde und Wildtiere infizieren sich durch Aufnahme von erregerhaltigem Material (Futter, Wasser)."

Quelle:
www.landwirt.com/Hundekot-im-Grundfutter-–-eine-Gefahr-fuer-Rinder4699Bericht.html

Den Link einfach in die Zeile eures Browers kopieren.


Updates zu diesem Artikel:
Kein Update bisher.