Tiersanka Straubing Logo

Nährstoffkunde Hund

Tiersanka Infothek

Rubrik Fütterung

geschrieben durch

(02/10/2012 - 01:02:41)

Quelle: www.tiersanka.de

Diesen Artikel auf

Hier eine interessante Erklärung über die Ernährung von Hunden und Katzen:
http://www.royal-canin.de/gesundheit-ernaehrung/naehrstoffkunde/

Updates zu diesem Artikel:


Re: Nährstoffkunde Hund

geschrieben durch Admin (01/12/2012 - 00:10:42)

Eine weitere interessante Seite, die sich auch mit der Fütterung beschäftigt hat auch das Thema Hund und Grünfutter behandelt und kommt zu folgender Feststellung: Weder Wölfe noch Hunde fressen den Mageninhalt, maximal mal den Darminhalt in schlechten Zeiten. Und - angeblich - kann man Hunde auch komplett nur mit Fleisch ernähren, denn in der Leber sind alle Vitamine zu finden, die ein Hund braucht. Ich habe in einschlägigen Ernährungsseiten nachgeschaut, ja, Leber hat wirklich fast alle Vitamine intus (ausser Vitamin C - produziert der Hund im Gegensatz zum Menschen selbst - und Vitamin E). Es sollte also theoretisch reichen - für die Barfer hier - einen Hund mit einem Großteil gemischtem Fleisch und einen Anteil Leber zu ernähren und nur einen ganz kleinen Anteil an Grünfutter, vorrausgesetzt es ist Vitamin-E-haltig (Beutetier-Darminhalt?).
Hier der Link zur Seite:
http://pansen-express.de/falsch.html

und hier der Direktlink zur Vitamintabelle:
http://jumk.de/bmi/vitamintabelle.php


Re: Nährstoffkunde Hund

geschrieben durch Admin (24/01/2013 - 11:35:13)

und hier eine weitere Studie, die berichtet, das Hund nicht unbedingt gleich Hund und Wolf ist.Vor allem nicht der nromale mitteleuropäische Haushund.

http://www.spektrum.de/alias/hundedomestizierung/hund-mehr-vegetarier-als-wolf/1181997