Straubinger Tiersanka /tierheilpraktikerin.html /topics.html /sankaapp.html

Straubinger Tiersanka


Tiernotdienst Straubing

Tiernotdienst - TierambulanzStraubinger Tiersanka LogoTiernotdienst Straubing Schriftzug

Fleggal
unsere Tiere
Tiersanka`s Infothek


Tiersanka-Suche 


Fleggal

unsere Tiere: 06/09/2021 - 18:11:10 durch

unsere Tiere Vor einigen Wochen haben wir unsere Hündin an Krebs verloren. Am 29.08.2021 ist dieses kleine Ding hier eingezogen: "Fleckerl".

http://tiersanka.de/bilder/fleggal/fleggal1.jpg

Sie ist kein "normaler" Hund, wurde aus einem Verschlag hier in D-Land geholt, in welchem sie wohl den Großteil ihres Lebens verbracht hat, und kam ins Tierheim. Dort lernte sie schon die Leine kennen, Halsband und Sicherheitsgeschirr, u.a.. Wir haben die Kleine einige Male dort besucht, damit sie uns kennenlernt und jetzt haben wir sie nach Hause geholt.

Es ist eine besondere Herausforderung, einen Hund zu haben, der Menschen nicht bzw. nur negativ kennt, kein Lob, keine Reize, keine verschiedenen Untergründe, keine Türen, keine Spaziergänge - kurzum: Alles ist neu und sehr sehr gruselig.
Wir haben also viel Arbeit vor uns.

Heute ist der zweite Tag. Die Maus findet die Wohnung so gruselig, dass sie sich nur auf den einen Platz bewegt, den wir ihr gezeigt haben und da liegt sie, als hätte man sie festgeklebt. Sie könnte sich frei bewegen, will aber nicht. Boden: Gruselig, Möbel: Gruselig, Alles: Gruselig. Und überhaupt: Was tut man in einer Wohnung?!
Gefüttert wird vorerst also auf der Couch (siehe Bild, ihr neuer Lieblingsplatz) und geschlafen und schon ein wenig gekuschelt, in kleinen Dosen, die Maus braucht ja viel Zeit um alles zu verarbeiten. Und auch gefüttert wird in kleinen Zwergenmengen, weil die Kleine gar keine großen Portionen kennt oder normales Hundefutter. Ganz vorsichtig und immer eine kleine Handvoll, soviel sie eben mag. Da freut man sich über jeden Krümel emicon
Für die Spaziergänge müssen wir sie von der Couch heben, das Hundi versteift sich und hat Angst. Angst, dass sie draussen bleiben muss, dass ihr etwas passiert, dass man ihr wehtut - keine Ahnung, wovor genau, aber wir lernen ihr: Hey, hier passiert gar nix. Du darfst immer wieder rein.
Aber, das dauert natürlich.

Ein Erfolgserlebnis gab es aber für uns (auch wichtig): Beim Zeitlupen-Spaziergang (gut, dass es hier so ruhig ist) kam heute für einen Nasenstupser zu uns emicon

Ab und an posten wir hier gerne die Fortschritte unseres Fleckerls und schreiben ein bisschen was dazu.

Und ja, wir haben uns nach langer Überlegung absichtlich für "so einen" Hund entschieden. Wir wissen, dass es eine Heidenarbeit ist und man vielleicht einige Ängste nie wieder ganz wegbekommt. Aber für uns ist es eine besondere Herausforderung, die wir gerne annehmen.


Updates zu diesem Artikel:


Fleggal, 01.09.2021

06/09/2021 - 18:15:41 durch Admin

Heute ist die kleine Maus ganz k.O. und braucht erst einmal eine große Mütze Schlaf.
Beim Abendspaziergang war der Kater dabei, den hat sie ganz mutig angeschnuffelt und sich auch anschnuffeln lassen. Der kennt Hunde und ist die ultimative Ruhe in Plüsch.
Dann wurde Futter verteilt (Haps für Kater, Haps für Hundi, Haps für Kater, alles für Hundi), weil die Kleine mit Futter noch heikel ist. Aber auch klar, wenn man Angst hat, will man nix fressen. Heute wurde dafür gleich die ganze Schüssel gelehrt, weil man ja nix für den Kater übrig lassen will (Futterneid ist manchmal gut zu gebrauchen 😉 ).

Und.... die Maus hat heute erneut gepinkelt.
Das mag nicht so Besonders sein, aber manch ein Angsthund pinkelt oder kotet draussen nicht oder unter Stress. Manche Angsthunde lösen sich z.B. nur nachts oder nur alleine, Andere nur auf Zeitungen oder auf Beton, wieder Andere nur in der Wohnung und draussen gar nicht. Die Maus hat nirgends gepinkelt, weder auf Handtuch, Teppich, Boden, nirgends und so ein Hund kann lange anhalten, wenn er denkt, er muss.
Wir waren schon echt in Sorge, aber dann war sie nachts doch entspannt genug. So ist das mit Hundebesitzern, die freuen sich über alles vom Hund, auch über Urin 😅🙈

Wir versuchen, ihr eine Routine zu vermitteln und natürlich Sicherheit und Vertrauen zu geben. Dabei ist das richtige Mittelmaß aus Vorsicht, Souveränität, Ruhe, Körperkontakt und "kein Bemitleiden" wichtig. nicht immer leicht, natürlich, aber man tut, was man kann 😉

Zu guter Letzt haben wir uns in die Sonne in den Garten gesetzt und einfach die Ruhe genossen. Das Hundi war vom eigenen Mut dann so müde, dass sie sich angelehnt hat und im Stehen eingeschlafen ist. emicon Jetzt liegt sie auf der Couch und schläft neben uns. Hach!

(momentan nur Couchfotos - draussen ist keine Hand frei und volle Konzentration gefragt)

http://tiersanka.de/bilder/fleggal/fleggal2.jpg


Fleggal, 02.09.2021

06/09/2021 - 18:18:14 durch Admin

Pssssst! Seht mal, wer sich in der Nacht gaaaanz mutig zu uns ins Bett geschlichen hat emicon

http://tiersanka.de/bilder/fleggal/fleggal3.jpg


Fleggal, 04.09.2021

06/09/2021 - 18:23:19 durch Admin

An der Straße gehen, klappt schon ganz gut - solange keine Menschen unterwegs sind. Menschen sind immer noch ganz furchtbar, zumindest zu Fuß oder beim Joggen.
Und weil das Fleckerl so eine hübsche Maus ist, wollen die Leute sie streicheln oder rufen ihr nette Dinge zu - lieb gemeint, aber für den Hund die Hölle. Da muss man ganz souverän reagieren. Die Leute freundlich, aber bestimmt fernhalten und dem Hund lernen: Niemand kommt am Frauchen vorbei 😉
Gut, dass die Leute sehr einsichtig und nett sind und es hier meist doch sehr ruhig ist. Optimal, um mit dem Angsthund zu arbeiten.
Danach hat sie ein Stückchen vom Weiher kennenlernen dürfen. Sooooo viel zu schnüffeln!! Wasser!! Fischblubberblasen! Ente!! Wow!! 😄
Ihr seht also, in kleinen Etappen wird das mit unserer Maus. Heute ist übrigens schon
eine ganze Woche bei uns! ❤

http://tiersanka.de/bilder/fleggal/fleggal4.jpg


Fleggal, 06.09.2021

06/09/2021 - 18:25:15 durch Admin

In der Nacht von Samstag auf Sonntag hat unser Fleckerl Durchfall bekommen. Warum, wissen wir nicht, aber es war eine laaange, schlaflose Nacht. Heute kann sie schon wieder ihre Schonkost fressen, also soweit wieder alles in Ordnung. Nur das Verhalten ist wieder etwas "schlechter" geworden. Sie ist wieder etwas ängstlicher, vielleicht liegt es am Fiebermessen, abhören oder ähnliches, was gestern einfach gemacht werden musste (von uns zwar, aber in einer Woche kann auch noch nicht viel Vertrauen da sein) oder an ihrem kranken Zustand, man weiß es nicht.
Aber zumindest sind wir nicht ganz am Anfang, 2 Schritte vor, einer zurück. Wir gehen aber weiter und lassen ihr Zeit, denn die braucht sie und zwar ganz viel davon.
Ein "Rückfall" kann immer wieder kommen und es wird auch bei uns sicher wieder passieren. Manchmal kennt man den Auslöser und manchmal eben nicht. Man kann nur weitermachen und sein Bestes tun.
Dafür durfte der Kater heute auch schon mit Abstand neben dem Fleckerl schlafen (aber auch nur DER Kater 😉 ). Und sie hat das erste Mal in der Wohnung Wasser getrunken. Bis jetzt haben wir das mit der Hand geben müssen oder/und ihr zusätzlich ins Futter gegeben. Ansonsten hat sie richtig Angst vor Schüsseln, Näpfen, Tellern, Gläsern, Bechern, eben allem, worin sich Wasser befindet und was man ihr zeigt oder hinstellt. Egal, wohin, auch draussen. Wenn sie könnte, würde sie sich schon beim Anblick unsichtbar machen.
Heute hat sie endlich aus einem flachen (faltbaren) Reisenapf getrunken! 🤩 Dort ein kleiner Rückschritt, dafür hier ein kleiner Fortschritt. Man darf nur nicht aufgeben 💪

http://tiersanka.de/bilder/fleggal/fleggal5.jpg


Fleggal, 08.09.2021

08/09/2021 - 17:08:21 durch Admin

Zum Tierarzt bringen wollten wir die Maus ja wirklich nur, wenn es gar nicht anders geht. Bei soviel Panik vor Leuten, vor dem Autofahren (mit ausgiebigem Übergeben), da wäre ein langsames Heranführen schöner gewesen.
Wäre! Die Maus hatte aber erneut Durchfall, diesmal mit Erbrechen - also zackig zum Tierarzt. Ein Magen-Darm-Infekt. Blödes Timing.
Das Autofahren: Schlimm. Beim TA: Viel Angst, aber weil die Leute da Bescheid wussten und wir alle gaaaaanz entspannt waren, hat das alles erstaunlich gut funktioniert. Sogar ins Behandlungszimmer ist unser Fleckerl alleine marschiert (raus noch schneller 😉 ). Sie ist ja kein Angsthund, der mit Knurren oder Fletschen oder sonstigem anzeigt, dass er Angst hat/Distanz unterschritten wurde usw., nein, das Fleckerl ist ein Hund, der - wenn er nicht meiden kann - einfach stocksteif wird und alles mit sich machen lässt. Da muss man also sehr genau auf die Körpersprache und die Mimik achten und lesen lernen, wann was geht und wann nicht oder wann man trotzdem noch etwas weiter gehen kann und wann es zuviel ist. Und natürlich auch Ruhe und Sicherheit vermitteln.
Unsere letzte Hündin hat es ja mit Knurren angezeigt, wenn ihr jemand zu nahe kam (fast blind und auch aus schlechter Haltung) oder ihr etwas nicht geheuer war/nicht mochte etc. - war natürlich recht simpel und auch für fremde Leute leicht zu verstehen. Beim Fleckerl ist das etwas schwieriger, aber heute haben wir es alle gemeinsam gut hinbekommen.
Unsere Belohnung: Nicht nur, dass es unserer Maus jetzt besser geht, nein, sie ist sogar plötzlich alleine durch die Wohnung getapst und hat sich mal umgesehen. Bis der olle Kuschelkater gekommen ist und ihr Liebes-Kopfnüsschen gegeben hat. DAS war ihr dann doch nicht so ganz geheuer 😂
In ein paar Tagen sollte sie hoffentlich wieder ganz gesund sein. Daumen drücken!

http://tiersanka.de/bilder/fleggal/fleggal6.jpg


Fleggal, 11.09.2021

11/09/2021 - 12:41:33 durch Admin

Heute ist das Fleckerl genau 2 Wochen bei uns und als Geschenk gab es: 1 festes Häufchen 😅🙈 (ja, nach so einem Magen-Darm-Infekt freut man sich darüber) und der erste (kleine) Spaziergang in fremdes Gebiet. Heute früh war es sehr ruhig, also optimal. Sogar ein klitzekleines Video konnten wir aufnehmen.
Wie man schön sieht: Die Maus trägt ihr Schwänzchen (ja, da fehlt ein Stück und sie kann es nicht "normal" bewegen) gerade, nur beim Schnüffeln oder ungewohnten Geräuschen klemmt sie noch und ist verunsichert (wie man im Video sehen kann), klar, ist ja auch noch alles soooo neu (viel Angst natürlich noch bei Menschen, aber deshalb fangen wir ja möglichst ruhig und mit wenig Reiz an), aber: Was für ein Fortschritt! In fremder Umgebung! ❤
Wir sind sehr stolz auf unser Mädchen. Man merkt tatsächlich, dass sie zusätzlich Adaptil und Zylkene bekommt.
Ihr rechtes Ohr kann sie übrigens aufstellen, es flattert ganz lustig, wenn sie geht. Guckt mal genau hin 😉
Wir wünschen euch ein schönes Wochenende!

https://www.youtube.com/watch?v=hX1cF2TCYFE


Fleggal, 11.09.2021

11/09/2021 - 16:58:27 durch Admin

Spaziergang Spätnachmittag, Foto nachreich, mutig Felsen erklommen, so groß, muß ma sich erst trauen.  
emicon

http://tiersanka.de/bilder/fleggal/fleggal7.jpg


Fleggal, 12.09.2021

12/09/2021 - 17:17:39 durch Admin

Heute im Garten. Wir zeigen Fleckerl ein Quietscheentchen, vielleicht ist ja Interesse da.
Zumindest wird das Entchen angestupst, vorsichtig mit dem Maul herangeholt und darauf geschlafen. Immerhin.
Bis der Kater (der 2te, mit dem das Fleckerl erst noch warm werden muss) das Entchen angeschnuffelt hat.
Geht gar nicht. Das Entchen alleine lassen mit DIESEM Kater.
Fleckerl hat es also versteckt, gerettet oder so ähnlich 😉🤣

https://www.youtube.com/watch?v=50T4reUkYU4


Fleggal, 12.09.2021, Abendspaziergang

12/09/2021 - 19:45:39 durch Admin

Am Blick arbeiten wir noch 🙈😅, aber sonst steht sie schon sehr fotogen 😊

http://tiersanka.de/bilder/fleggal/fleggal8.jpg


Fleggal, 16.09.2021

16/09/2021 - 21:53:50 durch Admin

Das Fleckerl nähert sich langsam an den Kater an und das, obwohl ihr neuer Quietschi-Knochen neben ihr lag. Ressourcenverteidigung ist aber generell nicht ihr Ding, der Kater darf ja auch mal in ihrem Futternapf gucken (also, DER Kater 😉 ) und sie darf dafür mal ein Putenstückchen von ihm klauen. Nur auf ihrem Platz, da will sie nicht bedrängt werden, aber das lernen die Katzen auch.
Weil wir das vergrabene Quietscheentchen nicht mehr finden konnten (vielleicht spielen damit jetzt Wühlmauskinder 😃 ), gab es einen neuen Quietschi-Knochen, der wird herangezogen und ganz heimlich mal angeknabbert. Gaaaanz heimlich, Hundi will ja nix falsch machen. Und wenn man nicht weiß, was falsch oder richtig ist oder vielleicht auch nie was richtig machen konnte, dann ist man generell erst einmal vorsichtig mit allem.
Aber immerhin ist er noch nicht in der Couch versteckt worden oder so.
Draussen gehen wir jetzt schon eine "große" Runde, meist morgens, wenn es relativ ruhig ist. Da geht das Fleckerl auch schon an den Fischern oder anderen Spaziergängern (zumindest, wenn sie nicht frontal auf sie zugehen) vorbei und mit stolzem Schwänzchen geht es dann den Weg entlang. Das macht müde und hilft auch beim Stressabbau. Wir fangen langsam an, weil die Maus regelmäßige Bewegung gar nicht gewohnt ist und auch schon erste Befehle eingebaut werden. Stop, z.B. oder Fuß gehen (macht sie wie ein Profi). Nachts ist die Maus dafür besonders kuschlig unterwegs und "umarmt" neuerdings gern den Arm des Menschleins mit den Vorderpfoten und kuschelt den Kopf an die Hand (wie die Katzen). Das schläft sich nur wenig bequem, ist aber für die vor-dem-einschlafen-gibts-kuschelzeit-zeit sehr .... kuschlig  und was fürs Herzerl ❤
Dem Magen geht es auch besser, wir müssen aber noch eine ganze Weile Schonkost füttern und die Futterumstellung sehr sehr langsam gestalten. Die Maus hatte vermutlich schon länger Probleme und da braucht der Körper einfach Zeit, um sich zu erholen.

http://tiersanka.de/bilder/fleggal/fleggal9.jpg


Fleggal, 18.09.2021

18/09/2021 - 14:34:23 durch Admin

Guckt mal, wie gut sich das Fleckerl schon bei Spaziergängen macht! Mit geradem Schwänzchen, ab und an eine Nase voll Bodenluft und Flatter-Ohren ❤ Nebenan im Feld waren sogar Leute unterwegs, aber die Maus hat brav ignoriert und ist einfach weiter.
Bei Hasen funktioniert das übrigens nicht: Die sind ja auch fast so groß wie der Zwergenhund und wenn ein Hase läuft, läuft der Hund auch. In die andere Richtung. Wir arbeiten dran. Also, am ignorieren, nicht am Jagen 😅🙈

https://www.youtube.com/watch?v=CjjitkhKtnE


Fleggal, 19.09.2021

19/09/2021 - 16:17:46 durch Admin

Heute gab es schon viel zu erleben für das Fleckerl. Zuerst waren wir spazieren, da wurde irgendwo geschossen - Fleckerl war zwar ängstlich, blieb aber ruhig (ist NICHT in die Leine oder wollte davon) und wir sind weitergegangen und... natürlich...mitten in eine kleine Jagdgesellschaft gestolpert. Das Fleckerl war erstaunlich ruhig, blieb an der Leine neben mir, kein Meiden, kein garnix (obwohl sie natürlich trotzdem Angst hatte).
Nach einem "Waidmannsheil" und etwas Spaß-Geplänkel habe ich nett gefragt, ob sie vielleicht mit dem nächsten Schuss warten können, bis das (ängstliche und nicht schussfeste) Fleckerl und ich weit genug weg sind. Kein Problem. Sie haben gewartet und zwar wirklich richtig richtig lange, bis wir schon fast wieder zuhause waren. Sehr nett! 😊
Manchmal muss man nur fragen...
Am Rückweg war der Kopf vom Zwergenhund dann von den vielen Reizen auch so "voll" - ohne weitere Übungen ging es nur noch nach Hause zum wohlverdienten Schläfchen.
Auch gefressen wird übrigens nicht mehr auf der Couch (außer, es gab einen üblen Schreckmoment), sondern am Futterplatz. Da müssen wir das Fleckerl noch hinführen, weil ja alleine bewegen in der Wohnung noch gruselig ist. Zumindest wenn man nicht zur Couch, ins Bett oder zur Tür tapst (und selbst da ist noch viel Angst im Spiel). Heute also trotz 2 Katzen, die das Hundi genau beobachtet haben, hat sie ganz mutig gefressen. Mit dem Mensch daneben, ohne geht noch nicht. Aber immerhin!

http://tiersanka.de/bilder/fleggal/fleggal10.jpg


Fleggal

20/09/2021 - 20:53:56 durch Admin

http://tiersanka.de/bilder/fleggal/fleggal11.jpg


Fleggal, today herself

23/09/2021 - 21:07:25 durch Admin

Huhu, ich bins, das Fleckerl. Heute melde ich mich mal zu Wort. Bin jetzt fast 4 Wochen hier und na ja.... irgendwie soll ich hier ja anscheinend bleiben.
Viele Dinge sind ja noch echt gruselig, also richtig gruselig. Spinnen-auf-dem-Kriegszug-und-kein-Staubsauger-in-der-Nähe-gruselig. Ihr wisst Bescheid 😉
Heute Nacht hat der komische Mensch (der ja irgendwie auch noch gruselig ist) ein Spielzeug genommen und darauf rumgedrückt, dann hat es gequietscht und der Mensch hat gekichert. Und dann noch einmal. Und noch einmal.... ICH weiß genau, dass der Mensch gesagt hat: "Guck mal, Fleckerl, das ist jetzt DEIN Spielzeug." Aber nein, jetzt spielt der Mensch damit. Hab das Quietschding (also, nicht den Mensch) sicherheitshalber auf die andere Seite der Matratze gelegt und unter der Decke versteckt.
Hund kann nicht vorsichtig genug sein.
Nachts konnte ich nicht richtig schlafen, ist noch irgendwie komisch, so nah bei dem Mensch. Aber heute hab ich mich ganz vorsichtig herangekuschelt. Zuerst hatte ich Angst, aber das Menschlein hat mich ganz lieb gekrault und nette Worte geflüstert. Das war schön.
Hab mich auf den Arm gelegt und gaaaanz fest an den Mensch gekuschelt. Der hat irgendwas geflüstert von "So kann doch niemand schlafen" und noch irgendwas, aber da war ich schon soooo müde....

Später waren wir noch spazieren. Anfangs mochte ich das gar nicht, aber jetzt macht es Spaß! Da riecht es überall sooooo toll und manchmal riecht es auch komisch. Und dann kommen so laute Brummdinger, die der Mensch "LKW" nennt. Verstehe nicht, warum die überhaupt sein müssen, aber der Mensch sagt, die tun nix. Na ja, ich bin ja noch skeptisch. So ein Spaziergang ist echt aufregend und anstrengend. Viele Gerüche überall und manchmal rollen Menschen auf Dingern vorbei, die "Fahrrad" heißen oder sitzen einfach rum und gucken. Die sind echt komisch, die Menschen.
Heute habe ich dafür etwas ganz tolles gefunden: Pupskugeln vom Kaninchen mit feiner Kräuternote. Lecker! Die duften ja so fein, aber der Mensch hat davon keine Ahnung. Der sagt: "Bäh" und ich weiß schon, dass das heißt: "Nase weg". Pffff. Da war der Mensch aber zu langsam und ich habe schon ein paar Kugeln genascht. Höhöhö.

Später habe ich noch den Kater getroffen, den karierten Kater, der ist ganz nett. Den Anderen mag ich nicht so, der haut mit der Pfote und schimpft viel, wenn ich auf ihn zu laufe. Der Mensch sagt, der hat genausoviel Angst vor mir wie ich vor ihm, aber das glaube ich nicht.
Der andere Kater gibt mir immer Kopfküsschen und schnurrt mich lieb an. Der ist ganz entspannt und schimpft auch nicht, wenn ich mich erschrocken hab und aus Versehen (ja, echt!) auf ihn gehüpft bin. Ist er aber auch selber schuld, wenn er auf meinem Platz liegt. Er gibt dann nur ein leises "Moooaauuuu" von sich und strampelt ein bisschen. Eigentlich recht witzig, der Kater.
Dann kommt der Mensch, schiebt mich ein Stück weg und holt den Kater darunter hervor. So schwer bin ich nun auch wieder nicht! Total unhöflich. Dem Kater ist auch gar nix passiert! Er war nur ein bissl geknautscht. Echt.
Und, wie schon gesagt: Es ist ja auch mein Platz.

Na ja, die Wohnung ist auch noch gruselig, also zumindest, wenn die Menschen da sind. Ich meine: Was darf ich, was nicht? Bekomme ich Ärger, wenn ich aufstehe? Der Mensch sagt "Natürlich nicht" und dann lockt er mich und krabbelt (wenn er aufsteht, ist er total groß und das macht mir Angst) mit mir durch die Wohnung und zeigt mir, was ich alles anschnuffeln darf. Dann lobt er mich immer und sagt, dass ich das ganz toll mache.
Ich weiß ja nicht. Vielleicht überlegt es sich der Mensch noch? Mal abwarten. Da gehe ich lieber auf Nummer sicher und bin vorsichtig. Man weiß ja nie.

So langsam gewöhne ich mich an das alles hier. Der Mensch sagt, ich darf für immer bleiben. Wenn das wirklich stimmt, dann melde ich mich sicher noch einmal oder öfter ❤

Wuffige Grüße, euer Fleckerl.


Fleggal, 28.9.2021

29/09/2021 - 00:14:12 durch Admin

Wir wissen auch nicht, wie das Fleckerl die 2m Zunge unterbringt, aber irgendwie klappt es wohl 😃 Die Kamera muss natürlich beschwichtigt werden, ist auch ein komisches Teil 😉
Mittlerweile geht die Maus schon alleine zum Futternapf, bzw. in seine Nähe. Man muss noch loben und erlauben, dass sie auch ganz sicher hingehen darf und dann futtert das Hundi glücklich, trotz anwesender Katzen und auch das Menschlein muss nicht mehr daneben sitzen bleiben, sondern kann aufstehen und Dinge tun. Dinge, die vor allem getan werden, damit sich der Zwergenhund daran gewöhnt, dass z.B. mal ein Schubladen geöffnet wird, wenn das Hundi frisst oder etwas zu Boden fällt oder das Menschlein mal geht und wieder kommt. Manchmal passiert auch einfach gar nix.
Es gibt natürlich noch Schreckmomente - ein lautes Auto, ein Auspuffknall, irgendwas und das Hundi tapst mit eingezogenem Schwänzchen davon. Dann wartet man kurz und das Hundi tapst wieder zurück. Manchmal muss man sie holen, aber meistens kommt sie alleine wieder und frisst wieder weiter.
Und noch vor wenigen Wochen konnten wir sie nur auf der Couch füttern, weil sie sich nicht bewegen wollte - unglaublich oder?
Apropos bewegen: Das Fleckerl wird mutiger und neugieriger. Tapst mehr durch die Wohnung - auch, wenn alles noch gruselig ist, aber immerhin.
Ein Anfang. 😊
Mittlerweile sind wir auch schon winzige Stückchen mit dem Fahrrad unterwegs. Bewegung hilft beim Stressabbau, man lernt, dass das klappernde Fahrrad (das auch mal klingelt und quietscht und wasnochalles) gar nicht schlimm ist. Es schirmt einen ab vor Hunden (noch gaaaanz schlimm!), Menschen (auch schlimm!) und allem anderen. Vor allem hilft es, zusammen mit anderen Übungen, die wir machen, bei der Kondition und der Koordination, aber auch beim Vertrauen. Da kann man auch toll Befehle lernen, wie Stop, Richtungsanzeigen, langsam laufen, schnell laufen... natürlich nicht alles auf einmal 😉 Aber immer wieder ein bisschen, bis es Routine geworden ist. Mal fahren wir ein kleines Stück, mal wird geschoben.
Und natürlich dürfen die Pausen nicht vergessen werden, die sind ganz besonders wichtig. Frühmorgens robbt sich seit Neuestem ein übermotiviertes Fleckerl auf (ja, AUF) das (dann nicht mehr) schlafende Menschlein, stupst es an und putzt die Ohren aus 😃 Danach noch auf den Rücken gerollt und das Bauchi zum ausgiebigen Kraulen präsentiert ❤ Der Hintern wackelt fröhlich, dann gibts Küsschen und jetzt "darf" das Menschlein sich erheben und spazieren gehen. Darf 😉 Das Hundi hüpft noch einmal flink über die Matratze, bevor es losgeht - ein Flummihund eben.
Auch, wenn viele Momente oft noch gruselig sind für das kleine Hundi und wir Menschleins ihr leider auch noch so manches mal gruselig erscheinen - so ganz langsam fasst sie schon ein klitzekleinminiminiwenig Vertrauen und so freuen wir uns über diese frühmorgendliche Kuscheleinlage ganz besonders ❤ ❤

http://tiersanka.de/bilder/fleggal/fleggal12.jpg


Fleggal, 29.09.2021

02/10/2021 - 23:32:09 durch Admin

Guckt mal, wie toll das Fleckerl am Fahrrad mitläuft (natürlich nur ein ganz kurzes Video, gerade beim Angsthund am Rad muss man voll konzentriert sein, da ist so ein Video eine Ausnahme, in einem sehr ruhigen Moment).
Lockere Leine, Schwänzchen gerade - super!
Aber eigentlich wollten wir euch sagen: Heute gab es eine Spielaufforderung vom Fleckerl ❤ Mit wedelndem Schwänzchen (!!) ist sie uns (wir natürlich mit allen Vieren am Boden) entgegengehüpft, Spielaufforderung geschickt, wir haben zurück-aufgefordert 😅 und flupp! ist das Hundi wie ein Flummy davongehüpft, wieder zurück, Küsschen verteilt, ins Ohr geschlürft und wieder davon. Dann war sie plötzlich bissl überfordert und wusste nicht mehr so recht, was sie tun soll.
Also lieber wieder auf die "sichere" Couch.
Aber immerhin! Ein Spielmoment 🥳

https://youtu.be/cPh_z4kOd1o


Fleggal, 01.10.2021

02/10/2021 - 23:45:06 durch Admin

Wir üben "Blick" - klappt schon ganz gut 😊 und das Stehohr gibt es sogar gratis dazu 😃
http://tiersanka.de/bilder/fleggal/fleggal13.jpg

Gestern gab es einen schlimmen Panikmoment. Fleckerl beim Fressen, da hascht der Kater (NICHT der FleckerlhatdichliebKater) imaginäre Fliegen und beugt sich nach vorne über die Arbeitsplatte. Das Hundi bekommt einen Schock, rutscht weg, plumpst auf den Po, schabt mit den Pfoten, rutscht wieder, plumpst erneut und flupp! schon war sie verschwunden. Armer Wauz 🙁
Da war selbst das Menschlein zu langsam und konnte nicht helfen. Aber so ist das, manchmal erschrickt so ein Angsthund bei Dingen, an die man als Mensch gar nicht denkt.
Pause für alle und dann haben wir den Zwergenhund ganz ruhig erst einmal angeguckt, ob auch alles okay ist, dann zum Napf geholt und wieder fressen lassen. Ruhe ist ja eh ein wichtiger Faktor bei Angsthunden und nach so einem Panikmoment sowieso. Es war und wird auch sicher nicht der einzige Panikmoment bleiben und manchmal wird es Tage geben, die hätte es lieber nicht geben sollen. Da jagt quasi eine Stresssituation die Andere: Hund, Mensch, wieder Mensch, Knall, Hund.... 😫
Das wird kommen und nicht immer reagiert man als Mensch "perfekt". Aber da darf man sich nicht verrückt machen, sondern muss daraus lernen und versuchen, es beim nächsten Mal besser zu machen und dann wieder besser und wieder....
Was haben wir für ein Glück mit unseren Hunden, dass sie uns verzeihen und ganz kulant darüber hinwegsehen, dass wir eben nicht perfekt sind; sogar die Angsthunde! Dafür tun wir auch unser Bestes, damit wir es für sie werden. ❤
Also, macht euch nicht verrückt - einfach das Beste geben, dann wird das schon!
Das Fleckerl hat die Küche nicht gemieden, auch den Napf nicht und ist beim nächsten Fressen wieder ganz mutig und normal hingelaufen.
Dafür ist sie in der Nacht unter die Bettdecke gekrabbelt und hat sich eng angekuschelt. Gut, danach hat sie versucht, das Kopfkissen vom Menschlein zu stibitzen, aber da musste das Menschlein dann doch mitteilen, dass das nix für kleine Zwergenhunde ist. Versuchen kann man es ja mal 😉


Fleggal, 30.10.2021, nachts

02/10/2021 - 23:59:47 durch Admin

...wenn der Herr Schicht hat... ist auf Couchingen gleich viel mehr Platz... Platz für s Fleggal... emicon

http://tiersanka.de/bilder/fleggal/fleggal14.jpg


Fleggal, 28.09.2021, abends

03/10/2021 - 00:14:38 durch Admin

Achja, am Dienstag hat sich s Fleggal d Couch noch mit der Mami-Mietz teilt.. emicon

http://tiersanka.de/bilder/fleggal/fleggal15.jpg


Fleggal, 5.10.2021

06/10/2021 - 00:18:56 durch Admin

Eigentlich wollten wir ja nett erzählen, dass das Fleckerl jetzt schon richtig spielt, über das Bett hüpft und ihr Quietscheentchen ärgert.
Aber dafür wir sind zu traurig, zu nervös, zu "alles". An der Gesäugeleiste vom Fleckerl hat sich sehr schnell ein großer Knoten gebildet und jetzt muss die Maus - trotz aller Panik - schon wieder zum Tierarzt und intensiv durchgecheckt werden.  
Drückt uns alle Daumen und Pfoten! 🙏

http://tiersanka.de/bilder/fleggal/fleggal16.jpg


fleggal, 06.10.2021

06/10/2021 - 21:11:39 durch Admin

Damit ihr auch mal seht, wie viel Spaß das Fleckerl bei unseren kurzen (weil Handy in der Hand: hier SEHR kurz) Laufrunden hat, bekommt ihr ein Zeitlupenvideo. Und guckt mal, wenn sie zum Ende hin herkommt: Da wedelt ein Schwänzchen!! Es wedelt!!! Wuhuuu!! 🥳🥰😄🤩

http://https://www.youtube.com/watch?v=kRG04UYZuNU


schlafendes Fleggal

07/10/2021 - 00:00:11 durch Admin

http://tiersanka.de/bilder/fleggal/fleggal17.jpg


Fleggal, 08.10.2021

08/10/2021 - 16:31:47 durch Admin

Die gute Nachricht zuerst: Ein Knoten ist eine Zyste und 2 weitere Knoten sind (aller Wahrscheinlichkeit nach) nur Milchdrüsen, die noch Milch enthalten. Das so etwas noch Monate nach der Läufigkeit passieren kann.... 🤷€€️ Wir kennen das von Scheinschwangerschaften, aber man lernt ja nie aus. Wenn die Knoten von selbst verschwinden, ist alles gut und wenn nicht, dann müssen wir doch noch eine Biopsie machen. Kastriert wird sie natürlich so oder so, aber vielleicht können wir noch das Autofahren üben und die Maus bekommt etwas mehr Zeit, um sich hier richtig einzuleben.
Das Fleckerl hatte heute zwar viel Angst, hat sich bei der Blutentnahme aber sogar getraut, die TA mal anzuschnuffeln. Waren alle so entspannt wie möglich und es war zuhause - also kein gruseliges Autofahren und keine Kotzerei. Eine große Erleichterung für uns und das Hundi.
Danach hat sich das Fleckerl erstaunlich entspannt auf ihren Platz gelegt und geschlafen, obwohl noch alle da waren. Mal gucken, ob der Stress den üblichen Durchfall-Tag nach sich zieht oder nicht.

Auf dem Foto seht ihr die kleine Maus unter einem Hänger. Das ist besonders, weil das Fleckerl ja eigentlich sehr viel Angst vor allen Dingen hat, aber heute ist sie einfach ganz coooool unter den Hänger marschiert, überall mal geschnuffelt und hat dann auch gleich für den Befehl: "Bäh!" (=pfuideife, lass des liegn) eine Auffrischung bekommen 😃
Mit den vielen Spielmomenten und Übungen zwischendurch kann sie endlich auch mal so richtig fetzen und Spaß haben 🙂 Tut ihr unglaublich gut!

Wir sind also erst einmal erleichtert, warten jetzt auf das Ergebnis der großen Blutuntersuchung und die Knoten stehen weiter unter Beobachtung. emicon

http://tiersanka.de/bilder/fleggal/fleggal18.jpg


Fleggal, 13.10.2021

14/10/2021 - 00:36:08 durch Admin

Das Fleckerl übt den Ungehorsam 😃
Könnte man jetzt so in etwa als Überschrift stehen lassen, weil der kleine Zwerg so langsam beginnt, mal ganz zaghaft auszutesten, ob so einzelne Dinge wie "Hier" oder "Stop" auch wirklich befolgt werden müssen. Versuchen kann man es ja mal 😉
Mittlerweile hat sie das "Sitz" angeboten und macht es jetzt voller Begeisterung, vor allem, weil es dafür Leckerlis gibt. Sie bekommt ein neues Futter, nach dem sie total verrückt ist und welches wir auch als Leckerli benutzen. Sehr praktisch!
Auch andere Dinge zeigt das Fleckerl von selbst, vielleicht, weil sie es schon einmal gelernt hat? Man weiß es nicht. Z.B. haben wir beim Toben letztens ein Bonbonpapier verloren. Das Fleckerl hat es aufgehoben und gebracht, einfach so. Ausbaufähig 😊
Bei heikleren Dingen, die wir in der Wohnung üben (ist schon besser, aber so ganz geheuer ist ihr die Wohnung noch nicht), schicken wir den Lieblingskater vor. Z.B.: Kater geht über die Rampe und bekommt ein Leckerli. Hund guckt. Hund marschiert nach. Kater macht Sitz, Hund guckt, Hund macht Sitz. Auch sehr praktisch 😃
Bei manchen Leuten können wir schon - mit Distanz - stehen bleiben und uns kurz unterhalten. Manchmal klappt es sogar, dass wir Hunden nachgehen, natürlich auch hier mit entsprechend großem, sehr großem Abstand, aber es ist ein Anfang. Andere Hunde und Leute machen immer noch sehr viel Angst. Da muss die Maus dann zuhause erst einmal mit ihrem Lieblingskater kuscheln. Siehe Beweisfoto 😉
Ihr seht, wir haben unsere Höhen und Tiefen, aber so ganz langsam wird es schon.

http://tiersanka.de/bilder/fleggal/fleggal19.jpg


Kasperlkopf Fleggal

15/10/2021 - 00:30:10 durch Admin

Das Wochenende ist in Sicht und wir haben eine gute Nachricht: Das Blutbild ist völlig in Ordnung und selbst die zusätzlichen Tests waren alle negativ, was in diesem Fall sehr positiv ist 😁
Dafür haben wir noch ein kurzes Video für euch, damit ihr erahnen  (denn das Fleckerl kann noch mehr und vor allem: Schneller!😆) könnt, wie sich das kleine Fleckerl freut, wie ein Flummy hüpft und rennt, wenn wir miteinander spielen ☺️

https://www.youtube.com/shorts/3XAhtJbNoYU


Fleggal zwischendurch

17/10/2021 - 23:50:36 durch Admin

http://tiersanka.de/bilder/fleggal/fleggal20.jpg

http://tiersanka.de/bilder/fleggal/fleggal21.jpg

http://tiersanka.de/bilder/fleggal/fleggal22.jpg


Fleggal, 18.10.2021

21/10/2021 - 23:01:50 durch Admin

Das Fleckerl ist im Flummymodus beim "Fangen" spielen und ja, der Mensch hat verloren. War klar oder? 😜😆
Übrigens ist das jetzt die erste Woche ohne Durchfall *dreimalaufholzklopf* und mit dem neuen Futter geht es der Maus richtig gut. Jetzt muss sie nur noch etwas Gewicht zulegen, dann ist alles optimal. Ansonsten gibt es nicht viel Neues zu berichten, wir üben und üben und die Maus gewöhnt sich langsam an den Alltag. Nachts liebt sie es unter die Decke zu krabbeln und zu kuscheln. Sie tapst auch immer öfter alleine durch die Wohnung, wenn auch noch Vieles gruselig und sie ganz oft noch sehr unsicher ist. Das wird noch viel Zeit brauchen, aber wir freuen uns über jeden kleinen Erfolg. 😊

http://tiersanka.de/bilder/fleggal/fleggal23.jpg


Flummifleggal

21/10/2021 - 23:05:49 durch Admin

Also, das kleine Fleckerl im Flummimodus zu fotografieren.... ja.... na ja 😃 😃

http://tiersanka.de/bilder/fleggal/flummi1.jpg

http://tiersanka.de/bilder/fleggal/flummi2.jpg

Wenn man mit dem Flummihund "Fangen" spielt...
Dafür zeigt sich die Maus im "Ruhemodus" sehr fotogen ❤

http://tiersanka.de/bilder/fleggal/flummipause.jpg


Fleggal, 27.10.2021

29/10/2021 - 20:21:09 durch Admin

Wir üben "Bleib" (und nutzen das gleich für schöne Bilder) - so ganz ohne Reiz klappt es schon gut oder? 🙈😅
Wir arbeiten weiter daran; Stück für Stück wird ausgebaut. Dauert alles seine Zeit, aber wir haben es ja auch nicht eilig und das Fleckerl sowieso nicht.
An die komische Kamera hat sich die Maus schnell gewöhnt, nur das Menschlein muss sich noch an den Flummymodus vom Hund gewöhnen - dann gibts auch Hüpf-Spring-Flieg-Bilder 😁

http://tiersanka.de/bilder/fleggal/fleggal24.jpg

http://tiersanka.de/bilder/fleggal/fleggal25.jpg


Fleggal, Hallo Wien

31/10/2021 - 19:21:15 durch Admin

http://tiersanka.de/bilder/fleggal/fleggal26.jpg

http://tiersanka.de/bilder/fleggal/fleggal28.jpg

http://tiersanka.de/bilder/fleggal/fleggal27.jpg


Fleggal, 06.11.2021

06/11/2021 - 21:00:25 durch Admin

Wir üben den Abruf mit dem kleinen Fleckerl. So ganz ohne Ablenkung klappt es doch schon recht ordentlich oder? 😁🙈
Aber wir hatten heute auch schon die Gelegenheit 2 Menschen als Ablenkung zu nutzen 😉 Die waren ganz entspannt und - ganz wichtig - haben das Hundi total ignoriert. Da klappte der Abruf mit Distanz auch schon recht gut, nur bei so ca. 10m Nähe musste schon ein weiteres Mal deutlicher gerufen werden, damit die Maus auch angelaufen kam. Das war es dann auch schon - aufhören, wenn es am Schönsten ist (und bevor man es versaut 😉 ).
Sie war dafür nicht ängstlich, sondern einfach nur neugierig - vor allem, weil die Menschen sie ja einfach ignoriert haben.
Heißt für uns also: In Zukunft werden wir immer mal wieder so eine kleine Ablenkung einbauen und uns dann gaaaaaanz langsam steigern. Schönes Wochenende! ❤

https://youtube.com/shorts/PLPnEHGE2M0?feature=share


Fleggal, 17.11.21

04/12/2021 - 00:28:09 durch Admin

Manche Dinge lernt Hund leichter von anderen Hunden oder, in unserem Fall, vom Lieblingskater ☺️ Umgekehrt lernt der Kater auch vom Hund. Hoch mit Vorderpfoten aufs Knie zB. - macht der Kater erst, seit es der Hund macht. Sitz machen mittlerweile auch beide und danach gibt es immer ganz viel Putzen und Stupsen. Da kann man kann schon bissl sehen, dass sich der Kater denkt: "Filmst du das etwa!!? Voll peinlich!!" 😂🙈
Das Fleckerl mit ihrem Lieblingskater 🥰

https://www.youtube.com/watch?v=b0WY5d1KDOs


Fleggal, 18.11.21

04/12/2021 - 00:35:52 durch Admin

Gute Nachrichten: Heute kamen die letzten Ergebnisse und alle Tests, die sicherheitshalber noch gemacht wurden vom kleinen Fleckerl waren negativ. Keine Krebszellen, keine Bakterien, keingarnix. 🥳
So kann man den Tag doch ausklingen lassen oder? 😇

http://tiersanka.de/bilder/fleggal/fleggal29.jpg


Fleggal, 1 Advent 2021

04/12/2021 - 00:38:19 durch Admin

Einen schönen 1. Advent wünscht euch das kleine Fleckerl, dass sich extra für euch heute besonders schick gemacht hat ☺️🎄🎅

http://tiersanka.de/bilder/fleggal/fleggal30.jpg